Oxfam | Bildquelle: picture alliance / empics

Sexpartys in Haiti Oxfam-Vizechefin zurückgetreten

Stand: 12.02.2018 17:37 Uhr

Nach Vorwürfen wegen Sexpartys einiger Mitarbeiter auf Haiti ist die britische Oxfam-Vizechefin Lawrence zurückgetreten. Zuvor seien die betreffenden Mitarbeiter der Hilfsorganisation entlassen worden.

Nach Berichten über Sexpartys in Haiti und im Tschad ist die britische Oxfam-Vizechefin Penny Lawrence zurückgetreten. Sie übernehme die volle Verantwortung für das Verhalten von Mitarbeitern in diesen Ländern, auf das "wir nicht angemessen reagiert haben". Sie schäme sich, dass dies alles passiert sei, teilte Lawrence mit.

Oxfam habe Warnungen ignoriert, meldete die Londoner "Time". Demnach sollen einige wenige der 230 Oxfam-Helfer beim Einsatz nach dem Erdbeben von 2010 Partys mit Prostituierten veranstaltet und Frauen sexuell ausgebeutet haben.

Skandal unter den Teppich gekehrt

Penny Lawrence | Bildquelle: AFP
galerie

Oxfam-Vizechefin Penny Lawrence übernehme die volle Verantwortung, erklärte sie.

Bei zwei der beteiligten Mitarbeiter habe die Hilfsorganisation Hinweise auf Fehlverhalten bei einem früheren Einsatz im Tschad gehabt, sie aber dennoch nach Haiti entsandt, berichtete die "Times". Darunter sei auch der Landesdirektor für Haiti gewesen. Dieser sei zwar zusammen mit einer Handvoll weiterer Mitarbeiter nach einer internen Untersuchung 2011 entlassen worden, der Skandal sei aber unter den Teppich gekehrt worden.

Als Lawrence im Jahr 2006 zu Oxfam in Großbritannien stieß, war sie zunächst als internationale Programmdirektorin für Teams in Dutzenden Ländern zuständig. Oxfam ist ein internationaler Verbund von Hilfs- und Entwicklungsorganisationen.

Wie reagiert die EU, die Oxfam finanziell unterstützt hatte?
Andreas Meyer-Feist, ARD Brüssel
12.02.2018 17:55 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 12. Februar 2018 um 17:45 Uhr.

Darstellung: